Steuerflucht! Aber legal versteht sich!

Legal im Ausland versteuern!

Wie das wohl genau funktioniert und was dabei zu beachten ist, hat sich wohl schon so ziemlich jeder gefragt, der im Onlinebusiness Fuß fassen konnte. Berechtigterweise darf man sich dann allerdings natürlich auch fragen, wie denn das legal funktionieren kann. Selbst Großkonzerne hat die EU seit neuesten im Visier, wenn es um deren Steuersparmodelle geht. Und offen gesagt: Ich persönlich finde das durchaus begrüßenswert…

Aktuell sieht es so aus, dass die EU 13 Milliarden Euro Steuernachzahlung gegenüber dem Konzern Apple geltend machen will.

Aber wie sieht das eigentlich für den gewöhnlichen Unternehmer aus? Kann man einfach so beispielsweise durch einen Wohnsitzwechsel ins Ausland legal Steuern sparen? Selbstverständlich kann man das! Insbesondere als Onlineunternehmer bzw Affiliate ist dies sehr wohl möglich und auch ich kenne zahlreiche Leute, die ihr Business bereits jetzt völlig legal aus Zypern, Mallorca oder Gran Canaria aus betreiben.

Was dabei zu beachten ist und wie ich generell zum Thema Steuern stehe, verrate ich euch in diesem Video:

Du willst alle Geheimnisse rund um das Thema „Geld verdienen im Internet“ erfahren? Trage dich in meinen kostenlosen Verteiler ein:

Drei Vergütungsmodelle: Die Qual der Wahl für dich als Affiliate!

Drei Vergütungsmodelle:  Pay per Sale, Pay per Lead oder Lifetime (Revenue share)? Was soll ich als Affiliate wählen?

Was bedeuten diese drei Provisions- bzw Vergütungsmodelle und mit welchen kannst DU als Affiliate bzw Webmaster am meisten Geld verdienen?

Immer wieder gibt es vereinzelt Partnerprogramme, bei denen du die Wahl zwischen den drei Vergütungsmodellen Pay per Sale, Pay per Lead und Lifetime Provision (Revenue Share) hast. Gerade am Anfang, steht man als Affiliate hier oft vor einem großen Fragezeichen. Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Vergütungsmodelle? Der Wolf klärt auf!

Dating Traffic kaufen: Tipps, Tricks und Fallen! Heiko Mehlert von SolAds Media im Interview

Auf was ist beim Einkauf von Traffic zu achten? Der Wolf spricht mit Heiko Mehlert von SolAds Media über die Risiken und Chancen von Trafficeinkauf.

Anlässlich der Affiliate World Conference habe ich wieder mal Berlin besucht und mich dort mit Heiko Mehlert von SolAds Media getroffen. SolAds Media ist Vermarkter von Online-Werbeflächen auf mobilen und stationären Endgeräten. Ihr Fokus liegt auf Performance-Traffic für den europäischen Datingmarkt.

Bei SolAds Media kannst du als Webmaster gezielt Traffic für Datingprojekte einkaufen, selbstständig Kampagnen anlegen und innerhalb eines sehr transparenten Systems nachhaltig optimieren.

Heiko Mehlert, CEO von SolAds Media Berlin spricht in seinem Interview mit dem Wolf über die Chancen und Risken die der Trafficeinkauf allgemein mit sich bringt und gibt Tipps und Tricks für Webmaster bekannt. Auch über versteckte Fallen wird gesprochen und diese zu kennen, ist auch mehr als notwendig. Denn rund 90-95 % aller Kampagnen von Media Buyern sind im finanziellen Sinne nicht erfolgreich!

Der Brexit und die Folgen für dein Onlinegeschäft!

Was der Brexit für den Onlinehandel bedeutet und wie es um den Finanzplatz London bestellt ist

Der Wolf war in London und hat mit mehreren Personen aus unterschiedlichen Lagern gesprochen. Das Fazit über die Folgen für Onlineshopbetreiber und Affiliates sowie die aktuelle Lage rund um den Finanzplatz London könnt ihr hier sehen:

Der Brexit ist derzeit in aller Munde. Und mit ihm auch zahlreiche Gerüchte über den Finanzplatz London, dem man auch nachsagt, dass er wohl bald nach Frankfurt, Berlin oder gar nach München übersiedeln soll. Ist das alles nur Panikmache, oder kann es tatsächlich sein, dass die Finanzbranche demnächst der City of London den Rücken zudrehen wird? Und überhaupt: Was bedeutet das alles eigentlich für den Onlinehandel? Welche Folgen könnte der Brexit für euch als Onlineshopbetreiber, Affiliates oder auch Konsumenten die über das Internet einkaufen haben?

Der Wolf hat sich in London umgehört und mit einigen Leuten gesprochen, die es wissen müssen. Eine Einschätzung zur aktuellen Lage rund um den Brexit nach dem Premiereministerwechsel in Großbrittanien.