SEO (Suchmaschinen-Optimierung)

Tipp: Wenn Du konkret wissen willst wie DU hochwertigen Traffic auf Deine Webseite bekommst (ich spreche von Usertraffic der dir auch wirklich Geld bringt!), dann empfehle ich Dir den Videokurs  „17 Trafficströme“ von Ralf Schmitz!

Alles über SEO in Google! Damit Deine Seite mehr Klicks hat und DU mehr Umsatz machst!

Es gibt natürlich nach wie vor viele Suchmaschinen im Internet, aber die in Wahrheit wohl einzig wirklich relevante für jeden Webmaster in Punkto SEO ist nach wie vor Google! Nun hast DU als Webmaster also sozusagen eine eigene „Landingpage“ erstellt, sprich, eine Seite mit der Du Traffic generierst. Dies kann ein Forum sein, eine schlichte Informationsseite, oder was auch immer. Den Traffic dieser Seite widerrum transferierst Du dann von deiner Landingpage durch Banner, Textlinks oder verlinkte Videos, auf die jeweilige Partnerprogramme-Seite auf der du angemeldet bist.  Dort werden die Klicks registriert, zumeist auch Cookies gesetzt (sodass der Kunde auch bei einem Abschluss in späterer Folge noch DEIN Kunde bleibt)  und im Idealfall tätigt der weitergeleitete User dann auch schon sofort seinen Abschluss (sofern ihm das Produkt zusagt). Nun stellt sich für viele allerdings die Frage: Ja, wie kreiere ich denn nun eigentlich Traffic für meine Landingpage mittels Suchmaschinen bzw SEO? Schließlich kannst Du nur dann User zu den entsprechenden Partnerprogrammen weiterleiten, wenn Du selbst Usertraffic bekommst.

Ziel sollte es im Optimalfall sein, Deine Landingpage mit 2-4 möglichst guten (sprich häufig gesuchten) Keywords durch gutes SEO in die Top 5 bei Google.de zu bringen! (Noch besser in die Top 3!) Sämtliche Positionen hinterher (insbesondere alles ab Seite 2), sind für dich als Webmaster ziemlich irrelevant! Suchergebnisse auf Seite zwei, werden nur noch von max.10 % der User angeklickt! Warum google.de und nicht google.at? Oder gar google.ch? Natürlich sollte man auch kleine Länder nicht vernachlässigen, aber Deutschland hat nun mal 80 Millionen Einwohner und nicht so wie Österreich ein Zehntel davon. Wann immer ein User aus dem jeweiligen Land in seinen Browser google.com eingibt, wird er automatisch zur Domain seines jeweiligen Landes weitergeleitet. Deshalb ist es wichtig, dass Deine Suchbegriffe unter denen DU gefunden werden willst, möglichst hoch ranken – in Ländern mit möglichst vielen Suchabfragen! (Deutschland war jetzt natürlich nur ein Beispiel. Wenn Du englischsprachigen Content bewirbst, dann ist das amerikanische Google somit auch interessanter als das Englische. Was nicht heißt, dass man den Raum um Großbritannien vernachlässigen sollte. (Natürlich hängt die Sinnhaftigkeit dieser Denkweise auch davon ab, WAS du bewirbst,)

In erstr Linie ist es stark vom jeweiligen Keyword abhängig wie schnell Du  in Google.de bei einem guten SEO auf Seite 1 unter den ersten 5 Positionen bist. Wenn Du beispielsweise mit einem häufig gesuchten Begriff wie „Gutscheine“ in die Top 3 kommen willst, hast Du es mit sehr harter Konkurrenz und einem dichten Markt zu tun. Das soll nicht heißen, dass Du das nicht schaffen kannst. Aber es steckt viel Arbeit dahinter und vorallem braucht es Zeit! Viel Zeit…

Suche Dir für die Vermarktung Deiner Seiten also nicht nur von der Masse der User stark genutzte Keywords aus, sondern konzentriere dich auch auf Nischenkeywords und vorallem auf Keyword Kombinationen! Das Keyword „Gutscheine“ mag hart umkämpft sein, aber ist es nicht wahrscheinlicher das ein suchender User eine etwas präzisere Suchangabe in google eingibt, um bessere, auf seine Bedürfnisse massgeschneiderte Ergebnisse zu erhalten? Wie wärs z.b mit „Gutscheine für Reisen“? Versuche also immer mit dem Gehirn eines suchenden Users zu denken und wähle beim SEO entsprechende Keywords für den Inhalt Deiner Seite!

Nach welchen SEO Kriterien reiht Google die Seiten?

Diese Frage wird dir wahrscheinlich niemand wirklich 100 % seriös beantworten können. Das liegt auch daran, dass Google seine Algorhytmen ständig ändert, bzw mit laufend erfolgenden Google-Updates (wie zb. die berüchtigten „Penguin-Updates“) ständig neue Kriterien für SEO einführt oder aber abändert. Fest steht jedenfalls das die allseits bekannten „Meta Tags“ im Quellcode einer Seite heute oft eine eher untergeordnete Rolle spielen. Vorallem was die „Meta Tag Keywords“ angeht. „Meta Titel“ und „Meta Description“ wird beim SEO wohl noch einen gewissen Stellenwert haben, allerdings auch nicht mehr den von vor 5 oder 6 Jahren.

Viel entscheidender ist Google für ein gutes SEO heute der Inhalt des Textes, welcher im Idealfall auf deine ausgesuchten Keywords aufgebaut sein sollte. Wobei eine SEO „Keyword-Dichte“ von ca 1,5% – 4% des Textes – je nach Textlänge – für Google optimal sein soll. Des weiteren wichtig ist die Struktur der Seite bzw auch der Textaufbau. Gibt es Überschriften (h1 und h2)? Werden die von dir gewählten Keywords gelegentlich durch Fettschreibung (strong) deutlicher hervorgehoben? Ist die Schrift groß genug und auch lesbar? Auf welche Seiten linkt die Page? Sind es vertrauenswürdige Seiten, oder hat man auf seiner Landingpage lediglich eine Ansammlung von Toplinks zu diversen Pornoseiten? Und noch viel wichtiger: Welche Seiten linken eigentlich auf Deine eigene Landingpage? Sind diese Seiten themenverwandt? Sind sie auf Google selbst höher gelistet oder handelt es sich um völlig irrelevante, weit hinten gelistete Seiten? Sind es „dofollow“ oder „nofollow“ Links die zu Deiner Landingpage führen? Hast Du selbst auch darauf geachtet Deine eigenen Seiten alle untereinander zu verlinken? Aber bitte nicht so, dass Seite A auf Seite B linkt und B wieder zurück auf A! Das erkennt Google nämlich als Eigenwerbung. Du solltest Dann also von Seite B auf Seite C linken (welche wiederrum im Idealfall nicht auf Seite A linkt, sondern auf Seite D).

Und dann wäre da natürlich noch die LESBARKEIT deiner Beiträge. Eine vernünftige Formatierung ist die halbe Miete!

Du siehst also, gutes SEO ist ein sehr komplexes Thema und ich habe jetzt nur mal einen Bruchteil der wichtigen Dinge aufgezählt! Du hast natürlich die Möglichkeit dich auf vielen Seiten im Internet zu diesem Thema weiter schlau zu machen. Und das solltest Du auch! 😉

SEO

Jedoch möchte ich Dir noch zwei wichtige Dinge mitteilen, die Du wissen solltest:

Wenn DU einen tollen Domainnamen für dich registriert hast und Du die neue Seite online bringst, dann wirst Du sehr oft feststellen, dass Du bereits nach kürzester Zeit auf google, eine Spitzenposition eingenommen hast! Du wirst dich freuen und dir denken: „Wow, dann hab ich ja wohl alles richtig gemacht“.

Wenn Du dann allerdings in ca. 4 Wochen (spätestens) nochmal auf google schaust, ist es sehr wahrscheinlich, dass deine Page auch schon wieder um ca. 1-2 SEITEN abgestürzt und somit in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist. Je nachdem, wie gut oder schlecht Du deine Seite letztendlich wirklich optimiert hast. JETZT erst beginnt der Kampf um die vorderen Plätze! Dieses Phänomen, dass Google häufig neue Domains zu Beginn relativ weit vorne platziert um sie nach ein paar Wochen abstürzen zu lassen, habe ich leider schon öfters erlebt. Kontrolliere Dein SEO Ranking also laufend und lehn dich nicht zurück, wenn Du erst mal oben bist! Dann sei noch darauf hingewiesen, dass sehr viel darauf hindeutet, dass Google, mehrere unterschiedliche Rankings ermittelt (möglicherweise zwei oder drei Verschiedene), da sowohl mir als auch vielen anderen Webmastern seit einiger Zeit ein permanentes „Auf und Ab“ bei ihren Seiten-Rankings auffällt. Dies deutet auf unterschiedliche, abwechselnd zum Einsatz kommende Algoryhtmen seitens Google hin.

Komplex? Mag sein, aber Google kreiert hier seine eigene SEO Logik um qualitativ hochwertigen und informativen Seiten ein höheres Ranking zugute kommen zu lassen. Diese ständigen Abänderungen der eigenen Parameter haben schon so manchen SEO Webmaster in den Wahnsinn getrieben. Ich selbst habe mit einigen Seiten nach dem Pinguin-Update einen Absturz erlebt, bin aber gleichzeitig mit ein paar anderen Seiten dadurch wieder in höhere Positionen gekommen! Umso wichtiger ist es, dass Du mit MEHREREN Seiten im Rennen bist und nicht bloß mit einer oder zwei! Du musst deswegen nicht so wie viele Webmaster hunderte Seiten dein Eigentum nennen, aber wenn Du dir im Laufe der Zeit 10 -15, auf unterschiedlichste Keywords aufgebaute, gut konzipierte Landingpages zulegst, wirst Du auch bei Google und allgemein beim SEO entsprechenden Erfolg haben!

zurück zur Auswahl „Bewerbungsmethoden“